Goichon Basler Trouvaillen

Ein Wegweiser zu sonderbaren Orten, geheimen Plätzen und unbekannten Sehenswürdigkeiten
Orte, an denen wir unseren Alltag verbringen, können voller Überraschungen stecken. Orte, die uns durch ihre Schönheit bezaubern und als diskrete und bescheidene Zeitzeugen an das Basel von gestern und vorgestern erinnern, bleiben gar oft fast unauffindbar und stehen deshalb auf der Liste der Geheimtipps.
Das Flanieren gibt die Möglichkeit, sie zu entdecken. Auf Spaziergängen durch die Strassen Basels schlendern und sich von Intuition treiben lassen, ohne ein anderes Interesse zu verfolgen, als das der Entdeckung von Ungewöhnlichem ...

Christoph Goichon: Basler Trouvaillen
Fotos von Caspar Jenny / IL Verlag, 2017 / Fr. 24.-
-> siehe auch Vernissage: jpgBasler_Trouvaillen_Einladung_Vernissage.jpg

Bottini Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens Lisa Marthen, eine junge Deutsche, wird auf dem landwirtschaftlichen Grossbetrieb ihres Vaters in Rumänien ermordet. Ausgerechnet Ioan Cozma, ein Kommissar mit Securitate-Vergangenheit und schon fast in Rente, muss die Übermittlungen übernehmen. Warum er, warum Lisa, was hat das mit den Landkäufen in Rumänien und in Mecklenburg zu tun?
Spannend und hochpolitisch verwebt Bottini einmal mehr gekonnt verschiede-ne Ebenen des Verbrechens: die Vergangenheit unter den Diktaturen, Landgrabbing und die persönlichen Geschichten der Menschen – Gier, der Glaube an das Gute und die Menschlichkeit und die radikale Einsamkeit in den Winkeln des Lebens.

Oliver Bottini: Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

DuMont Verlag, 2017 / Fr. 31.90
Parrella Liebe wird überschätzt

Acht Miniaturen, glasklar wie unter einer Lupe geschrieben, drehen sich rund um Liebe, Lebenslügen, Betrug, Sehnsucht und Begehren.
So konfrontiert eine junge Frau ihre Eltern mit deren langjährigen Lebenslügen und beschreitet ihren eigenen Lebensentwurf.

Valeria Parella: Liebe wird überschätzt (und andere menschliche Geschichten). Erzählungen       
Hanser Verlag, 2017 / Fr. 26.90

Nousiainen Die Wurzel alles Guten Im Zahnarztstuhl kommt Pekka das Gesicht über ihm irgendwie so vertraut vor; der Mann könnte glatt mit ihm verwandt sein – und tatsächlich: nach einigem Sträuben sieht der Zahnarzt das genauso! Ein ungewöhnliches Brüderpaar macht sich auf die Suche nach seinen Wurzeln.
Ein erfrischender, origineller Roman mit Biss und liebenswerten Figuren. Er er-zählt von Herkunft, Identität und Vorurteilen. In Finnland ein Hit und bald gibt es einen Kinofilm.

Miika Nousiainen: Die Wurzel alles Guten
Nagel & Kimche Verlag, 2017 / Fr. 27.90

Römmelt Im Bann des Nordens

Der nördliche Polarkreis ist eine magische Linie und Sehnsuchtsort.
Auf 22 Reisen von Alaska in den wilden Osten von Grönland, über Island und an die norwegische Nordwestküste "sammelte" Bernd Römmelt mit seiner Kamera wunderschöne Bilder. Ergänzt mit spannenden Texten zeigt er uns die Schönheit dieses lebensfeindlichen Gebietes. Eine faszinierende und wunderschöne Gegend, aber auch die meistbedrohte Region der Welt.
Ein Buch um darin zu blättern, lesen und träumen.

Bernd Römmelt: Im Bann des Nordens. Abenteuer am Polarkreis
Knesebeck Verlag, 2017 / Fr. 69.--

Sewell Pawlowa

Auf einer Reise in Pakistan sieht Mr B, ein britischer Fernsehmoderator, eine kleine Eselin: Ihr Rücken ist viel zu vollgepackt, ihre dünnen Beine zittern. Spontan springt Mr B über die Strasse, fest entschlossen, sich um das Tier zu kümmern und es mit nach Hause zu nehmen – wenn es sein muss auch zu Fuss!
Gesagt - getan: Mr B und Pawlowa machen sich auf den Weg durch den Nahen Osten durch halb Europa. Schmuggel, Drogendealer, Entspannung im Hamam, ein Besuch in einem Kloster… Sie erleben zusammen die unglaublichsten Abenteuer – eine wunderbare Geschichte: elegant, humorvoll, ironisch, charmant – kurz: English at it’s best.

Brian Sewell: Pawlowa oder Wie man eine Eselin um die halbe Welt schmuggelt
Insel Verlag, 2017 / Fr. 19.90

Montgomery Rendezvous mit einem Oktopus

Dieses Buch räumt entschieden auf mit den negativ besetzten Vorurteilen gegenüber Riesenkraken als menschenfressende Ungeheuer, wie sie in der westlichen Kulturgeschichte zahlreich sind. Sy Montgomery spürt den noch wenig erforschten Oktopoden mit mitreissender Begeisterung und Warmherzigkeit nach, lässt sich von glitschigen Tentakeln ergreifen, geht auf Tauchgang, begleitet Expert_innen in ihrem Alltag und eröffnet damit Einsichten in eine erstaunlich beeindruckende Lebensform. Sie stellt damit nicht zuletzt auch die Frage, welche Arten des Bewusstseins jenseits des Menschlichen möglich sind…

Sy Montgomery: Rendezvous mit einem Oktopus
Mare Verlag, 2017 / Fr. 38.90

Gyasi Heimkehren Acht Generationen NachfahrInnen zweier Halbschwestern aus dem Ghana des 18 Jahrhunderts lässt Yaa Gyasi hier zu Wort kommen. In packend schöner Sprache erzählt sie von Sklaverei, Gewalt und schwierigen Familienverhältnis-sen – die Reise führt über die verschiedensten Wege von Ghana nach England und in die Vereinigten Staaten des 21. Jahrhunderts. Ein schmerzhaft bezauberndes Buch über FamilienGeschichteN.

Yaa Gyasi: Heimkehren
DuMont Verlag, 2017 / Fr. 31.90