Vorschau 2022
Mittwoch, 2. Februar 2022: Vernissage und Lesung mit Stephan Graus "Die Welt Ab_Bilden"
Die Welt Ab_Bilden ist ein Roman aus der Welt der schönen Künste. Erzählt wird vom Geschehen hinter den Kulissen der Hochkultur.
Im Städtischen Kunstmuseum wird eine Sonderausstellung mit Meisterwerken aus allen Epochen vorbereitet. Um ein verkaufsförderndes Vermittlungsangebot bieten zu können, werden zusätzliche Museumsguides gesucht.
»Hmm. Haben Sie Probleme mit Frauen als Vorgesetzte?«  -> pdfEinladung_Die_Welt_Ab_Bilden.pdf

Anmeldung erforderlich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder tel. 061 261 32 72


ACHTUNG: bitte vergessen Sie nicht Ihr Covid-Zertifikat und die Maske.

____________________________________________________________________________________________________________________


Café Psy 2022
: zuhören – sprechen – austauschen – teilen – fragen – verstehen - sich bewusst machen

jeden 3. Dienstag im Monat von 20.00 bis 21.30 Uhr / Eintritt frei, Anmeldung nicht nötig
-> Bitte Covid-Zertifikat nicht vergessen!

Das neue Programm ist da!  pdfCafé_Psy_Programm_1._Halbjahr_2022.pdf
18. Januar: Freiheit ist die Abwesenheit von Drama, von Angst.
15. Februar: Tatsächlich wirkten seine Gefühle, seit er sie als falsch erkannt hatte, irgendwie beherrschender.
15. März: Ich glaube, wir alle könnten ab und zu eine Pause von uns selber gebrauchen.
26. April (vierter Dienstag im Monat!): Man kann sich frei und elend fühlen, und man kann ein glücklicher Sklave sein.
17. Mai: Bedauerst du die Entscheidungen nicht, die du getroffen hast? – Nein. Es geht nicht um Bedauern. Es geht darum, nur ein Leben zu haben und dass man darin nur soundso viel unterbringen kann.
21. Juni: Allein die Tatsache, dass sie sich schuldig fühlte, war ein Beweis für ihre Schuld.

Alle Zitate aus: Malachy Tallack, Das Tal in der Mitte der Welt (Luchterhand Verlag, 2021 / Fr. 29.90), einem Entwicklungs-, Beziehungs-, Naturroman von den Shetland-Inseln -> siehe Tipparchiv



Veranstaltet vom Verband der Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten beider Basel
VPB

 



Mehrmals jährlich laden wir ein zum Literarischen Apéro.  
z.B. Buchvorstellung durch den Autor/die Autorin, mit der Möglichkeit, Fragen zu stellen, zu diskutieren etc. im anregenden, überschaubaren Rahmen unserer Buchhandlung (bis 60 Plätze). Anschliessend Apéro für gemütliche Gespräche. Bitte geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse. Dann werden wir Sie in Zukunft zum Literarischen Apéro einladen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.